Sonntag, 25. Januar 2015

Tongesicht

 Um von jedem Material ein bisschen was zu zeigen, habe ich hier nun noch ein Gesicht aus Ton  für euch. Im Rahmen meiner Ausbildung für Bildnerische Erziehung (für Sekundarstufe I) haben wir uns an möglichst ausstrucksstarken Zügen verusucht - also habe ich mich gelich bis zu den Ellbogen in die Masse gestürzt... Das Ergebnis ist dieses:

Bevor man aber so einen Brocken Ton von ca. 1 kg Gewicht brennen kann, muss man ihn innen aushölen, damit er im Ofen nicht sprigt. Das (fast) fertige Gesicht noch einmal mitten durchzuschneiden, hat mir fast körperliche Schmerzen bereitet. Aber was sein muss, muss sein...

Nachdem man aus dem Inneren des Kopfes noch überraschend viel Material herausgeholt hat, wird das ganze mit Schlicker quasi wieder zusammengeklebt und bekommt seinen finalen Feinschliff. Ich habe mich allerdings bewusst dafür entschiede,  die Spuren der Arbeit sichtbar zu lassen. Ich mag es, wenn etwas noch seine individuelle Textur hat.
Schlussendlich blieb sogar noch genügens Material übig für ein zweites Gesicht. 

...ich sollte mir unbedingt wieder einmal ein paar Kilo Ton zulegen...

Kommentare:

  1. Kannst du auch eine Büste von Miletus machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib mir Ton, einen Arbeitsplatz und einen Brennofen! Ich werde mir Mühe geben - und ich denke eine gewisse Ähnlichkeit sollte ich hinkrigen... dass du so ein großer Miletus-Fan bist... ;)

      Löschen
  2. NA ja, Ly's Mom hat einen Ofen, Ton gibts beim Harnisch und in Ly's Bastelzimmer töpfert's sich gut :D

    AntwortenLöschen