Dienstag, 8. September 2015

Eine antike Tragödie

Da ich nun schon seit einigen Jahren die Ehre habe, am Epic Empires die Komödien und Tragödien in der Stadt Neapolis (bzw. dem Sebastianum ^^) zu gestalten, muss ich nun einfach ein paar der vielen großartigen Bilder herzeigen, die bei diesen Aufführungen entstanden sind. Vielen Dank an dieser Stelle an die FotografInnen, die uns so dramatisch erwischt haben!


 Unsere Tragödie ist eine Bearbeitung der "Hekuba" nach den Werken von Euripides und Seneca, die ich zusammengekürzt und komprimiert habe:
Troja ist gefallen, es bleibt den Frauen nichts anderes übrig, als zu klagen. Da kommt Taltybos, der Bote der Griechen und verkündet das weitere Schicksal der Frauen. Hekuba ist dem Odysseus zugelost worden, dem Helden, der den Untergang der Stadt besiegelt hat. - Und mehr noch: Odysseus verlangt den kleinen Sohn Andromaches... Die Heldengattin will erst noch den Kleinen retten, doch Odysseus stellt ein Ultimatum: entweder sie gibt ihren Sohn heraus, oder der König von Ithaka wird das Grabmal des berühmten Hektor zerstören. Schließlich fällt die Entscheidung und der einzige Sohn des Odysseus muss seinem Vater in den Tod folgen.

Es kommt noch schlimmer. Der Bote der Griechen verkündet, dass auch der Leichnam des letzten Sohnes von Hekuba, der junge Polydorus, an den Strand gespühlt wurde. Wer soll nun noch die Geschichte Trojas besingen, wenn es niemanden mehr gibt, in dessen Adern Heldenblut fließt?


Aus der größten Verzweiflung kann nur noch eines erwachsen: Unversöhnlicher Hass und schreckliche Rache.
Hekuba, die all ihr Glück verrinnen sah, ruft nach König Polymestor, dem sie einst ihren jüngsten Sohn anvertraut hatte. Mit einem Versprechen von unermesslichen Goldschätzen lockt sie ihn zu sich.

Die Gier macht den König blind... um das Geheimnis des Goldes zu erfahren schwört er beim Leben des jungen Polydorus. Oh, schreckliche Lüge!
Hekuba kratzt dem Meineidigen die Augen aus.

Fotos von Rheinlinsen 2015. Vielen herzlichen Dank!

1 Kommentar:

  1. Wie großartig!
    Ich versuche ja seit Jahren verzweifelt, es mal zu einer der Aufführungen zu schaffen, aber ach, ich verpasse es jedes Mal :( hoffentlich habe ich auf dem EE 2016 eine neue Chance!
    Finde es super, was ihr da auf die Beine stellt :)

    AntwortenLöschen