Sonntag, 1. Mai 2016

Gestricktes Schultertuch I & II

Lange Zeit habe ich gezögert, ob ich mich an etwas Rundes, oder zumindest (Halb-)Kreis-Förmiges mit meinen Stricknadeln heranwagen soll. Schließlich habe ich doch den Schritt getan, mir Rundstricknadeln besorgt und mich über eine erste Vorlage hergemacht.


Wolle hatte ich ja noch genug von meinen Stutzen. :) Als die größte Schwierigkeit stellte sich für mich übrigens heraus, genau 244 Maschen anzuschlagen - zählt mal so weit, ohne euch zu vertun! Hatte ich diese Hürde mal überwunden, war es nicht mehr so schwer, das Muster ging fast wie von selbst und ich war schneller fertig, als gedacht. Die Rundung ergab sich (fast) ganz von allein durch die Maschenabnahmen.
Vor allem der gewellte Saum gefällt mir gut, den muss ich unnbedingt wieder mal irgendwo einbauen :)


Dieses erste Stück ging schließlich in den Besitz von Celefindel über - ich habe beschlossen, nun, da ich es ja kann, mir ein noch schöneres und noch grüneres zu stricken. :)


...und weil es so schön war, habe ich das ganze gleich noch mal gemacht. Diesmal mit einer etwas dickeren Wolle in crèmeweiß.
Mit den Rundstricknadeln sieht man ganz schön, dass das ganze Stück tatsächlich mit den (richtigen) Abnahmen eine runde Grundform hat... und das Muster ist mir beim zweiten Durchgang auch ein bisschen gleichmäßiger gelungen.^^

...ach ja - diese unglaubliche Klunker-Kette ist meine Ausbeute vom letzten Flohmarkt. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen