Freitag, 30. Juni 2017

Spitze, Spitze!! - Viktorianisches Schultertuch



Nachdem ich zum Geburtstag von meiner wundervollen Firmpatin wieder wundervolle, dunkelgrüne Lace-Wolle - und zwar vom vom Feinsten, mit Seide!! - bekommen habe, konnte ich in den Weihnachtsferien nicht anders, als diese in ein wundervolles, feines Spitzentuch zu verarbeiten.



Das Muster war ziemlich aufwändig, aber abgesehen von ein paar (hoffentlich eher kleinen) Fehlern, denke ich, dass ich es ziemlich gut hinbekommen habe. Ich werde dasselbe Muster wohl noch mal mit anderer, dickerer Wolle probieren und mir so endlich ein wäreres Schultertuch stricken. ...und genug von dem grünen Garn für noch irgendwas Hübsches ist auch noch da! :)


Natürlich habe ich dieses Tuch nicht nur beim Shooting getragen, sondern auch beim letzten viktorianischen Spiel, bei dem ich eine arme Hauslehrerin mit einem äußerst interessanten - und ein bischen unheimlichen - Schüler spiele, den ich am Dachboden eines verstaubten Schlosses unterrichte ...und das hat dann so ausgesehen:


Sonntag, 18. Juni 2017

Der Schal der Eisprinzessin

 
Frozen - und das mitten im Sommer?

... nun ja, ich stricke sozusagen  im Voraus. Man kann
ja zu jeder Jahreszeit Wollreste verbraten - und genau das habe ich gemacht. Diesmal habe ich eher die eisigen Farben gewählt und ein Muster versucht, das ein bisschen an gefrohrenes Winterlaub erinnert.

Mal sehen, was nach Rotkäppchens Schal und diesem eisblauen Stück noch aus meinen Wollresten wird.


handgesponnen - handgestrickt

Meine Freundin spinnt.

...also nicht richtig - sie begnügt sich mit Wolle. - Und weil sie zwar großartig spinnen, ich dafür aber ein bisschen besser stricken kann, haben wir gemeinsame Sache gemacht. :) Sie hat gesponnen und ich habe dann aus ihrem herrlich herbst-farbenen Garn ein Tuch gestrickt. Das Muster dazu (mein derzeitiges Lieblings-Muster) habe ich auch hier verwendet. Mit dem hangesponnenen Garn ist das Ergebnis allerdings noch ein wenig größer geworden. ...ich glaube, ich muss bald noch so ein Tuch machen...


Samstag, 3. Juni 2017

Mein neues Rokokokleid!

Ich vermische in diesem Post nun ein paar ältere und ein paar neuere Bilder von meinem Rokoko-Kleid (das ich leider viel zu selten ausführe...) Hier mein Lieblingsbild von unserem Frühlings-Shooting mit blühenden Bäumen und schönem Wetter.
Lange habe ich gezögert und endlich habe ich mich doch mit Hilfe meiner lieben Freundin  Celefindel an ein eigenes Rokoko-Kleid herangewagt. Es war verdammt viel Arbeit und ohne sie wäre ich garantiert an den feschen, aber verdammt aufwendigen Watteau-Falten gescheitert - aber ohne die wäre es eben nicht so hübsch.
Passend zu meinem Kleid wurde übrigens auch mein Freund eingekleidet. Männer schauen in historischer Gewandung ja so fesch aus....
Hier kann man meine Frisur - ein Zopfkranz ganz aus meinem (!!) eigenen Haar - mit überdimensionaler Masche und die die herrlichen Watteau-Falten bewundern.

Getragen wurde dieses herrliche Kleid übrigens am Grazer Ballo di Casanova, der einmal im Jahr stattfindet. Ein herrliches Ballvergnügen in herrlichen Gewändern!
...danke, meine Lieben, dass ich mit euch so einen wundervollen Abend genießen durfte!
 ... und nun endlich wieder bei unserem kleinen Frühlings-Shooting. Ich hoffe, dass es bald wieder die Gelegenheit gibt, dass wir unsere "gute" Garderobe ausführen. ;)